Galerie Forum Amalienpark
Etüden
Kleine Plastiken, Skulpturen und räumliche Objekte
 
Arbeiten von Nora Arrieta · Rolf Biebl · Reinhard Buch · Sarah Esser ·
Wolfgang Friedrich · Reinhardt Grimm · Zora Jankovic · Hartmut Klopsch ·
Gudrun Kühne · Walter Libuda · Claus Lindner · Frank Maibier ·
Michael Mohns · Henry Stöcker · Eckart Sarnow · Moreen Vogel ·
Trak Wendisch · Berndt Wilde
.

Der der Musik entlehnte Ausstellungstitel ETÜDEN verkörpert im Wortsinn ein vergleichbares Spektrum bildkünstlerischer Bravourstücke, in denen ebenso virtuose wie handwerkliche Fertigkeiten in achtzehn verschiedenen Handschriften ausgelotet werden. Und wer will, kann in dieser personellen Ansammlung eine durch Generationen geprägte formale und inhaltliche Ausdeutung räumlich-figürlicher Aspekte nachvollziehen. Die menschliche Gestalt in ihrer emotionalen oder sachlichen Befindlichkeit von Raum und Zeit, von natürlicher und gesellschaftlicher Wirklichkeit fokussiert variationsreich im Dialog und Kontrast von Abstraktion und Gegenständlichkeit den anschaulichen Radius dieser Ausstellung. Dabei hat sich der Kurator bemüht, das ohnehin vielfältige Berliner Erscheinungsbild durch ausgewählte Positionen von „außen“ absichtsvoll zu bereichern. Ähnliches gilt für die weibliche oder die männliche Sicht auf die bildwürdigen Anregungen durch die zivilisatorischen und naturgemäßen Gegebenheiten. Aus solchem Verständnis heraus bedeutet Kaleidoskop auch eine lebhaft abwechslungsreiche, sehenswerte Bilderfolge.

Einladung
Rede zur Ausstellungseröffnung, Ulrich Kavka
 
Arbeiten in Stein, Holz, Metall,
Glas, Papier, Kunststoff …
Kleinplastiken und räumliche Objekte
von Bildhauern und Malern

Ausstellung vom 20. Mai bis 17. Juni 2017
Eröffnung am Freitag, 19. Mai 2017, um 19.30 Uhr
Einführende Worte: Ulrich Kavka

Einladung
Presseinformation
Rede zur Ausstellungseröffnung

Finissage am 16. Juni 2017, 19 Uhr
Gespräch und Filme
"Akkorde im Schnittpunkt der Gleise"
Jürgen Böttcher / Strawalde, Collage von
Ulrich Kavka
"Schwarze Kreuzigung"
Michael Morgner, Regie Ulrich Kavka, Musik DANI
Eintritt frei
 
Rundgang >>
 
Archiv | Übersicht