Logo Amalienpark

2 Ausstellungen
in der Galerie und im Kabinett

KONNEX

Malerei /​Grafik /​Fotografie /​Objekte

Andre­as Hil­de­brandt, Doro­thee Hele­na Jacobs
Diet­rich Olt­manns, Anna Werkmeister

Eröff­nung: Frei­tag 15.10.2021, 19:30 Uhr

Aus­stel­lung 16.10. bis 20.11.2021

Lau­da­tio: Dr. Doro­thée Bauerle-Willert
Kunsthistorikerin

Die vier Künstler:innen, die sich in die­ser Aus­stel­lung zusam­men­fin­den, beschäf­ti­gen sich mit Natur. Jedoch nicht im Sin­ne von »Abbil­den«, son­dern von Abs­trak­ti­on, Ver­frem­dung und Reduk­ti­on der Form. Der Natur­be­griff ist weit gefasst, er kann z.B. phy­si­ka­li­sche Gesetz­mä­ßig­kei­ten, die vier Ele­men­te, die rudi­men­tä­re Stadt­na­tur oder ima­gi­nier­te Unter­was­ser­wel­ten beinhal­ten. Auf sehr unter­schied­li­che Wei­se reflek­tie­ren sie das Ver­hält­nis von Struk­tur und Far­be, Regel und Zufall, Orna­ment und Rhyth­mus, Phan­ta­sie und Kal­kül. Es ist immer ein Spiel zwi­schen Anschau­ung und ver­wan­deln­der Gestal­tung. Die Aus­stel­lung umfasst Arbei­ten in den Medi­en Male­rei, Gra­fik, Foto­gra­fie und Objekt.

Einführungsrede von Dr. Dorothée Bauerle-Willert

previous arrowprevious arrow
Foto Skulptur
Colden
Mueller
Mueller
Doro­thee Hele­na Jacobs
Diet­rich Oltmanns
Anna Werk­meis­ter
Andre­as Hildebrandt
next arrownext arrow

Video Rundgang durch die Ausstellung

Veranstaltungen Termine

Don­ners­tag, 21.10. 2021, 19:30 Uhr
Lesung mit Jan Faktor

Autor, liest aus sei­nem neu­en, noch unveröffentlichten
Roman »Trot­tel«
Eintritt 8 € /​ermäßigt 4 €
Plakat Film Seraphine
Frei­tag, 29.10.2021, 19 Uhr, Konzert
Ulri­ke Brand, Cello
spielt eige­ne Kom­po­si­tio­nen zu Wer­ken der Ausstellung
Eintritt 8 €, ermäßigt 4 €
Diens­tag, 2.11.2021, 19 Uhr Lesung mit Ingo Schulze
»Tas­so im Irren­haus« – Drei Geschich­ten über die Kunst, das Leben und die ver­rück­te bür­ger­li­che Gesellschaft
Der Autor liest dar­aus die Erzäh­lung »Das Deutsch­land­ge­rät« für die E. T. A. Hoff­mann die Anre­gung lieferte.
Drei Erzäh­lun­gen, drei Kunst­wer­ke. Ingo Schul­ze erzählt in »Tas­so im Irren­haus« davon, dass die Begeg­nung mit Kunst vol­ler Über­ra­schun­gen steckt und dass am Ende ganz ande­re Ein­sich­ten dabei her­aus­sprin­gen, als der ers­te Blick erwar­ten ließ. In Ingo Schul­zes Aus­ein­an­der­set­zung mit Kunst­wer­ken geht es auch um das Ver­hält­nis von Kunst und Lite­ra­tur. Denn der Autor selbst tritt in die­sen Geschich­ten als Ich-Erzäh­ler auf. »Tas­so im Irren­haus« ist ein berühm­tes Gemäl­de von Eugè­ne Del­a­croix. Es zeigt den wegen Wahn­sinns ein­ge­sperr­ten ita­lie­ni­schen Renais­sance-Dich­ter Tor­qua­to Tas­so, der durch die Git­ter­stä­be der Zel­le hin­durch von Schau­lus­ti­gen begafft wird. Ingo Schul­ze gleich­na­mi­ger Erzäh­lungs­band ver­sam­melt drei Tex­te über Kunst, die vom Sehen han­deln, vom genau­en Wahr­neh­men der Details und davon, wie sich von die­sem Wahr­neh­men erzäh­len lässt.
Eintritt 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
aus Ingo Schulze: »Tasso im Irrenhaus« Im Spiegelkabinett der Blicke. Von Jörg Magenau DLF 7. Juli 2021

Frei­tag, 5.11.2021, 19 Uhr Lesung mit Ricar­da Beth­ke
Die Autorin liest aus »Rotes Erbe«
Auf der Suche nach Richard Schmincke, mei­nem Vater
Buch­vor­stel­lung und Lesung
mit anschlie­ßen­der Diskussion

Vor­trag von Lie­dern
Gesang: Alex­an­dra Heimberger

Eintritt 5 € /​ermäßigt 3 €
Frei­tag, 19.11.2021, 19 Uhr, Fins­sa­ge, Künstlergespräch

Ausstellung im Kabinett

»Ruhezeit abgelaufen«

Fotografie

Simo­ne Tippach-Schneider

Eröff­nung: Frei­tag 15.10.2021, 18:00 Uhr

Aus­stel­lung 16.10. bis 20.11.2021

Pro­log: Dr. Simo­ne Tippach-Schneider

»Durch die Foto­gra­fie hat sich mein Inter­es­se an Fried­hö­fen und deren
Arte­fak­te über die Jah­re ver­än­dert. Waren es anfangs die Geschichten
und Moti­ve des Ortes, steht heu­te sei­ne bild­haf­te Deu­tung im Fokus
mei­ner Rund­gän­ge. 2020/​21 bin ich wie­der über Ber­li­ner Fried­hö­fe ge-
lau­fen und habe deren sozia­le und kul­tu­rel­le Ver­fasst­heit fotografisch
unter­sucht.« Simo­ne Tip­pach-Schnei­der, 2021

Prolog von Dr. Simone Tippach-Schneider

Simone Tippach-Schneider, beiseite,
Auferstehungsfriedhof, Berlin-Weißensee, 29.08.2020
Simone Tippach-Schneider, Gedenkmurmel
Alter St.-Matthäus-Kirchhof, Berlin-Schöneberg, 8.11.2020